Zahnersatz in Berlin: die Implantatgetragene Brücke

Die herkömmliche Brückentherapie

Geht ein Zahn verloren, so muss die entstandene Lücke versorgt werden, d. h. die Lücke muss wieder mit einem Zahnersatz geschlossen werden. Die herkömmliche Therapie mit einer Brücke sieht vor, dass die beiden - meist gesunden - Nachbarzähne beschliffen werden, um als Fundament für die Brücke zu dienen. Um also einen fehlenden Zahn zu ersetzen, müssen zwei gesunden Zähne folgenschwer geschädigt werden. Stehen vor oder nach der Lücke keine Zähne zur Verfügung (zum Beispiel am Ende der Zahnreihe), so ist hier keine Brücke möglich. Eine (Teil-) Prothese wäre dann die von der Kassen vorgesehene Lösung.

Die Alternative: die Implantatgetragene Brücke

Aber es geht auch anders - die Implantatgetragene Brücke. In die Zahnlücke werden je nach Befund ein oder mehrere Implantate eingebracht. Diese werden in der Heilungsphase vom Knochen fest umschlossen und sind dann fest mit dem Kiefer verwachsen. Die Brücke wird  auf diesen Implantaten zementiert oder verschraubt. Das hat gleich mehrere Vorteile:

  • es müssen keine gesunden Zähne beschädigt werden
  • falls die Brücke später erneuert und erweitert werden muss, können die Implantate einfach weiter als Brückenpfeiler genutzt werden
  • der Kieferknochen geht nicht zurück (siehe Knochenverlust)
  • auch am Ende des Kiefers möglich, wenn es nur einen sogenannten Pfeiler gibt
Brücke auf zwei Implantaten, geklebt
Brücke auf zwei Implantaten, geklebt
Brücke auf sechs Implantaten, verschraubt
Brücke auf sechs Implantaten, verschraubt
Brücke auf sechs Implantaten, Keramikgerüst mit ästhetischer Verblendung
Brücke auf sechs Implantaten, Keramikgerüst mit ästhetischer Verblendung
Dr. med. dent. Gutsche
Dr. med. dent. Gutsche

Sie wollen mehr erfahren?

Dann rufen Sie uns an: 030 - 206 53 91 00. Wir freuen uns auf Sie!

Seit 2001 bin ich als Zahnarzt tätig, seit 2007 habe ich zusätzlich die Spezialisierung als Fachzahnarzt Oralchirurgie. In dieser Zeit habe ich weit über 20.000 Operationen durchgeführt und sicherlich mehr als 10.000 Implantate erfolgreich gesetzt.

 

Durch meine mehr als 10-jährigen zahnärztlichen Tätigkeit zieht sich ein roter Faden: mir ist die medizinische und fachliche Kompetenz sehr wichtig. Ich fühle mich stets dem höchsten fachlichen Standard verpflichtet. Dazu gehört es auch, meine Patienten umfassend aufzuklären und zu beraten.