FAQs

Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Themen Implantologie, Parodontologie und Oralchirurgie.

Sind Implantate bei mir möglich?

Jeder Patient ist für eine Zahnimplantation geeignet, sofern eine gute Mundhygiene eingehalten und einer regelmäßigen Vorstellung zur professionellen Zahnreinigung nachgegangen wird. Vom Einzelzahnimplantat bis hin zur Komplettversorgung eines zahnlosen Kiefers mit implantatgetragenem festen Zahnersatz (z.B. All-on-4 Arbeiten) ist alles möglich. Implantatver- sorgungen gehören zu den sichersten Methoden wieder feste Zähne zu erhalten. Das Lebensalter kann die Einheilung beeinflussen, ist aber kein Ausschlusskriterium für Implantate. Aus diesem Grund entscheiden sich auch viele hochbetagte Patienten für Zahnimplantate. Wichtig ist natürlich noch die individuelle Anamnese mit Begleiterkrankungen, Medikamenteneinnahmen und die persönlichen Lebensgewohnheiten (Tabak- und Alkoholkonsum). Wir helfen und beraten Sie gerne und finden die für Sie am besten geeignete Therapievariante. 

                                        

Gibt es unterschiedliche Implantate?

Auf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile mehr als 300 verschiedene Implantatsysteme. Wir setzen routiniert zehn unterschiedliche Implantatsysteme. Je nach medizinischer Anforderung für den Patienten, empfehlen wir Ihnen das Implantat mit der höchsten Sicherheit. Wir setzen ausschließlich Implantate, welche den Kriterien eines modernen Implantatsystems entsprechen und von denen wir ausgehen, dass es das Implantatsystem in vielen Jahren auch noch gibt.

 

Wie viel kosten ein oder mehrere Implantate?

Das hängt natürlich von der individuellen Situation, aber auch von Faktoren, wie dem verwendeten Implantatsystem oder der Art des Zahnersatzes ab. Eine Implantatversorgung (Implantation, Behandlung und Krone) kann im Normalfall um die 1.800 bis 2.200 Euro kosten. Implantationen und Implantatversorgungen werden nach der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) berechnet. Wir besprechen mit Ihnen vor der Behandlung, welches Implantatsystem für Sie in Frage kommt und besprechen alle Preismöglichkeiten offen und transparent.

 

Siehe dazu auch unser Preisvergleich!

Zahlt meine gesetzliche Krankenkasse die implantologische Versorgung?

Gesetzlich versicherte Patienten erhalten von ihrer Krankenkasse keinen Zuschuss für das Implantat selbst. Das Festzuschuss-System der Krankenkassen ermöglicht Ihnen aber, auf den Zahnersatz einen pauschalen Zuschuss zu bekommen – egal, ob Sie sich für eine Prothese, Brücke oder eben eine Implantatversorgung entscheiden.

Bei Privatpatienten ist die gesamte Implantatbehandlung erstattungsfähig – allerdings richtet sich der Erstattungsbetrag nach dem gewählten Tarif. Sie erhalten von uns einen Investitionsplan über die geplante Therapie. Diesen sollten Sie im Vorfeld Ihrer Privatversicherung ggf. der Beihilfe einreichen.

 

Was muss ich bei einer Zahnzusatzversicherung beachten?

Häufig übernehmen Zahnzusatzversicherungen einen Anteil an der Implantatversorgung. Sie erhalten von uns einen Investitionsplan über die geplante Therapie. Diesen sollten Sie im Vorfeld Ihrer Zahnzusatzversicherung einreichen.

 

Sollte mein Hauszahnarzt oder ein Spezialist das Implantat setzen?

Wir empfehlen Ihnen einen Spezialisten aufzusuchen. Für ihn sind Implantationen, Knochenaufbauten, Sinuslifts und Schleimhautplastiken an der Tagesordnung, dementsprechend groß ist die Erfahrung und Routine. Dr. med. dent. Nikolaus Gutsche bietet seit Jahren den Hauszahnärzten in Berlin und der näheren Umgebung den Service der Mobilen Implantologie Gutsche. Hier operiert er die Patienten auch in den gewohnten Räumlichkeiten ihres Hauszahnarztes. Ihr Zahnarzt plant mit uns den Eingriff und bespricht mit Ihnen die weitere Versorgung des Implantates nach der Operation. Gerade von älteren Patienten wird dieser Service sehr gerne wahrgenommen. Sprechen Sie uns oder ihren Hauszahnarzt an. Gemeinsam erarbeiten wir das für Sie am besten umsetzbare Konzept.

 

Was ist die mobile Implantologie?

Gerne setzen wir Ihre Implantate auch bei Ihrem Hauszahnnarzt ein. Sehen Sie dazu unser Video:

Wie lange dauert es, bis mein Implantat eingeheilt ist?

 

Diese Frage können wir Ihnen erst bei entsprechender Befundung und Untersuchung beantworten, denn es gibt Situationen in denen eine sofortige Versorgung der Implantate möglich ist. Häufig dauert es aber etwas länger: Zeiträume von zwei Monaten bis zu einem dreiviertel Jahr sind üblich.

 

 

 

Ist das Setzen von Implantaten schmerzhaft?

Nein, der Eingriff findet unter lokaler Betäubung statt. Für den Zeitraum danach ist nur in Ausnahmefällen mit Schmerzen zu rechnen.

Sollten Sie es dennoch wünschen, können wir natürlich die Behandlung unter Hypnose, Narkose oder Sedierung durchführen. Sagen Sie uns einfach vorher Bescheid.

 

 

Wie sorge ich dafür, dass meine Implantate so lange wie möglich halten?

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihre Implantatversorgung gewissenhaft pflegen. Implantate können so lange halten wie die eigenen Zähne. Der Bereich zwischen Zahnfleisch und Implantatkrone muss frei von Zahnbelägen sein. Das erreicht man mit speziellen Pflegetechniken, die in der Zahnarztpraxis vermittelt werden. Darüber hinaus sollte man seine Zahnimplantate im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung (PZR) regelmäßig kontrollieren lassen.

 

 

Wie lange halten Implantate?

Implantate können so lange halten wie natürliche Zähne. Mit der entsprechenden Pflege und den regelmäßigen Prophylaxesitzungen können Sie sogar ein Leben lang halten. 

 

 

Sie haben weitere Fragen?

Dann rufen Sie uns an oder vereinbaren hier ihr kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.